Wissenswertes rund um die 24h Köln 2015-Teil I

Zum insgesamt 17. Mal finden aktuell die 24h von Köln statt. Was uns auch bei dieser Auflage wieder sehr freut, ist das neben den Stammzuschauern auch viele neue Fans entlang der Rennstrecke und auch vor den TV Bildschirmen das Renngeschehen interessiert verfolgen. Wir haben uns dies einmal zum Anlass genommen, um ein paar Race Facts zusammenzustellen. Vielleicht ist hier ja nicht nur für Neulinge etwas dabei, sondern auch das ein oder andere, was auch die „alten Hasen“ noch nicht wussten.

 

Wussten Sie eigentlich…

…dass Christopher Brück als der erfolgreichste Fahrer mit elf Gesamtsiegen in 16 Rennen die Erfolgsstatistik des 24h Race of Cologne anführt?

…dass Christopher Brück auch den Bahnrekord auf der Strecke hält? Mit 25.240 Sekunden stelle der Kölner bei der 2011er Auflage des 24h Race of Cologne einen neuen Rekord für die 375 Meter lange Bahn auf. Zwar wurden in den Anfangsjahren des Rennens bereits schnellere Rennrunden gefahren, damals allerdings auf einer anderen und schnelleren Streckenführung.

…dass die Karts 8 PS haben und damit eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 68 km/h erreichen?

…dass mit einer Tankfüllung von 10.1 Litern ca. 500 Runden oder anders ausgedrückt fast 200 Kilometer gefahren werden können. Demzufolge müssen die Karts ca. alle 3,5 Stunden zum Nachtanken an die Box?

…dass 2013 von allen zwölf Teams 38.618 Runden auf der 375 Meter langen Strecke gedreht wurden? Dabei wurde eine Distanz von 14.481,750 km zurückgelegt.

...dass die Karts beim 24-Stunden-Rennen eine Strecke zurücklegen, die sogar die Distanz des längsten Non-Stop-Fluges der Welt übertrifft? Auf der Flugstrecke von Sydney (AUS) bis Dallas (USA) absolviert die Boeing 747-400ER 13.804 km. Der Flieger schlägt allerdings in puncto Speed die Karts ganz deutlich: Bereits nach 15 Stunden und 25 Minuten dürfen bei Singapore Airlines die Passagiere wieder von Bord.

...dass die Rekorddistanz im Karctenter Cologne bereits im Jahr 1997 aufgestellt wurde? Damals, in der zweiten Auflage des 24-Stunden-Rennens, absolvierten die 12 Teams sogar 41.082 Runden und legten dabei 15.405,750 km zurück.

…dass rund 800 Liter bleifreier Superplus-Kraftstoff ausreichen, um die zwölf teilnehmenden Teams „24 Stunden lang zu beschäftigen“.

…dass alle Karts absolut identisch sind und das diese auch von den Teams im Verlauf des 24h Race of Cologne nicht verändert werden dürfen?

...dass selbst der Luftdruck vorgeschrieben ist und nicht verändert werden darf? Aufgrund der Besonderheiten der Strecke sind die Karts mit asymmetrischen Luftdrücken bestückt. Vorne links werden 1,6 bar gefahren und hinten links 2,6 bar. Auf der rechten Seite ist der Druck um jeweils 1/10 bar geringer.

…dass die Rundenanzahl pro Fahrer und Stint zwischen 70 und 90 Runden liegen muss.

 …dass in einem Team mindestens 8 und maximal 12 Fahrer zum Einsatz kommen dürfen.

 

 

 

Copyright © 2012 by KC Kartcenter Cologne GmbH. All Rights Reserved.