„Die 24h von Köln sind etwas ganz Besonderes“

Während einige Mannschaften schon seit vielen Jahren bei den 24h von Köln am Start stehen, debütieren bei der 2015er Auflage mit AVIA Racing, RPR-Racing feat. CRT powered by G-Ride und Speed4fun Racing auch drei Teams. Wir haben uns im Fahrerlager einmal umgehört, wie Ihnen die Premiere in Köln Rodenkirchen gefallen hat.   

„Die Organisation ist einfach hervorragend. Besonders gut hat uns die tolle Atmosphäre im Kartcenter Cologne gefallen. Die ganzen Leute hier sind echt nett und total hilfsbereit. Wir sind sehr gut aufgenommen worden“, erklärte Angela Rauer von Speed4fun Racing, auch wenn es sportlich gesehen für die Truppe aus Düren nicht ganz so lief wie erhofft. „Leider sind einige unserer Fahrer aufgrund der hohen körperlichen Belastungen, die das Rennen mit sich bringt, ausgestiegen. Jetzt hoffen wir, mit unseren vier verbleibenden Piloten um 16 Uhr die Zielflagge zu sehen.“

Auch RPR-Racing feat. CRT powered by G-Ride ist voll des Lobes für das Event. „Hier sind viele ranghafte Namen am Start, was das Rennen ganz besonders macht. Zudem ist hier auch vor Ort ein toller Service geboten, insbesondere auch von der Bewirtung. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Schnitzelalm“, so Pilot Julien Jovy.    

Die beste Premiere zeigt sportlich gesehen allerdings AVIA Racing, die immer noch um den Gesamtsieg kämpfen und das All Stars Team Urbat mächtig fordern. „Es macht einfach sehr viel Spaß hier zu fahren. Ein starkes Feld, viele prominente Namen und perfekt vorbereite Karts machen die Veranstaltung aus. Wir kommen gerne wieder“, so die Teamleitung.

 

 

 

Copyright © 2012 by KC Kartcenter Cologne GmbH. All Rights Reserved.