Teamvorstellung: OH-Security by Schnitzelalm

Neben dem All Stars Team Urbat ist bei den 24h von Köln 2016 sicherlich OH-Security by Schnitzelalm Racing mit dem prominentesten Fahrerkader ausgestattet. So gehören neben Marvin Dienst (Champion der ADAC Formel 4) auch die beiden ADAC GT Masters Piloten Fabian Hamprecht und Luca Stolz zum Fahrerkader. Weiterhin wird das Aufgebot noch von Max Sandritter, André Krumbach, Fabian Schiller, Jason Kremer, Philip Hamprecht sowie Philipp Zakowski verstärkt.

Damit dürfen sich die Zuschauer am 23./24. Januar 2016 im Kartcenter Cologne auf ein weiteres bärenstarkes Team freuen, dass über Erfahrungen auf allen Gebieten des Motorsports verfügt. Gerade Marvin Dienst schrieb in diesem Jahr als erster Meister der neugegründeten ADAC Formel 4 Serie Geschichte. Zudem wurde der Hesse als Gesamtsieger der Deutschen Post Speedacademy gekürt. Ihm zur Seite stehen beim 24h Rennen von Köln die beiden Bentley Piloten Luca Stolz und Fabian Hamprecht. Beide sorgten in diesem Jahr mit dem Continental GT3 in der ADAC GT Masters für mächtige Furore. Während Stolz sich den Sieg beim Saisonauftakt in Oschersleben sicherte und in Spa-Francorchamps auf das Podium fahren konnte, war für Fabian Hamprecht der zweite Gesamtrang auf dem Sachsenring das Saisonhighlight.

Ebenfalls für OH-Security by Schnitzelalm am Start sind mit Max Sandritter und André Krumbach gleich zwei Piloten aus der VLN Langstreckenmeisterschaft. Während Krumbach schon seit Jahren mit seinem eigenen Porsche Team von KRS Motorsport auf der Nürburgring Nordschleife und auch im Rahmen der DMV GTC unterwegs ist, bestritt Max Sandritter die abgelaufene Saison im hartumkämpften BMW M235i für das Jochen Schweizer Team MPB Racing. Zudem griff der Ex-Pilot aus der ADAC GT Masters auch ins Lenkrad eines Ferrari 458 Challenge.

Doch auch im Formelbereich verfügt OH-Security by Schnitzelalm über große Erfahrung. Denn mit Fabian Schiller (Formel 3), Jason Kremer (Formel 4) und Philip Hamprecht (Formel Renault) sind gleich drei Piloten aus dieser Sparte mit von der Partie. Abgerundet wird das Aufgebot von Philipp Zakowski, Sohn des ehemaligen F1-Teamchefs Erich Zakowski (Zakspeed). Auch er war in der Vergangenheit schon in einigen verschiedenen Rennserien unterwegs.

Zusammengestellt wurde dieses äußerst stark besetzte Team von den beiden Teameignern Oliver Halver (OH-Security) und Thomas Angerer (Schnitzelalm Racing). „Wir freuen uns auf diese gemeinschaftliche Herausforderung. Unser Ziel lautet: „Schnelle Runden drehen und mit „Sicherheit“ Spaß haben!“, erklärt Oliver Halver. „Dank der Zusammenarbeit mit Oliver Halver von OH-Security können wir bei den 24h von Köln in Kooperation ein zweites Team stellen. Wir freuen uns mit einer solch starken Truppe antreten zu dürfen“, fügt Angerer hinzu, der gemeinsam mit Manfred Schlösser vor Ort auch als Teamchef fungieren wird.

Die Firma OH-Security wurde im Jahr 2010 in Bergheim gegründet. Firmeninhaber Oliver Halver hat über 20 Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen der Bewachung. Die Schwerpunkte von OH-Security bestehen in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Objektschutz-Aufgaben. Weiterhin gehören Konzerte und der spezielle Einzelhandelsschutz zum täglichen Geschäft. Die regelmäßige Teamstärke von über 100 Mitarbeitern garantiert umfassenden Schutz.

 

OH-Security by Schnitzelalm in der Übersicht:

# Name: Betätigungsfeld:
1 Dienst, Marvin ADAC Formel 4 (Meister)
2 Kremer, Jason Formel 4
3 Krumbach, André VLN, DMV GTC
4 Sandritter, Max VLN
5 Schiller, Fabian Formel 3
6 Stolz, Luca ADAC GT Masters
7 Zakowski, Philipp Kartsport
8 Szymkowiak, Jules  
9 Klasen, Harald Kartsport
10 Halver, Oliver Kartsport