„Der Teamcheck“: Diese Mannschaften stellen sich den 24h von Köln 2013

Insgesamt zwölf Mannschaften werden sich am kommenden Wochenende der Herausforderung zweimal rund um die Uhr im Kartcenter Cologne stellen. Um Sie bestens auf das Highlight im Kartcenter Cologne einzustimmen, haben wir die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Teams in Kürze zusammengefasst.

Team 1: All-Stars Team Urbat (Köln)

Das All-Stars Team Urbat möchte den Vorjahrestitel natürlich mit allen Mitteln verteidigen. Neben den beiden Rekordchampions Bernd Schneider und Christopher Brück, die jeweils zehn Siege auf ihrem Konto haben, werden u.a. auch ADAC GT Masters Champion Maximilian Götz, Blancpain Endurance Sieger Christopher Mies sowie die beiden aktuellen DTM-Profis Christian Vietoris und Timo Scheider ins Lenkrad greifen.

Team 2: Formel 3 (Frankfurt)

Die Zuschauer dürfen sich auf ein weiteres ganz besonderes Highlight im Rahmen der diesjährigen Auflage freuen. So schickt die Formel 3 bei den 24h of Cologne ebenfalls eine ambitionierte Mannschaft ins Rennen und dürfte sicherlich mit zu den Geheimfavoriten zählen. Die internationale Nachwuchsrennserie ist für junge Fahrer das Sprungbrett in die GP2-Serie, die DTM oder sogar in die Formel 1. Beispiele aus der Vergangenheit sind u.a. Lewis Hamilton und Sebastian Vettel (heute alle in der F1) sowie Edoardo Mortara oder Jamie Green (DTM). Im Kartcenter Cologne dürfen sich die Fans unter anderem auf F3 Euro-Vizemeister Pascal Wehrlein sowie Sven Müller (Platz 6 im Gesamtklassement) freuen. Wer weiß, wo wir die beiden Piloten in den nächsten Jahren sehen werden?

Team 3: GKK by KSF-Erftland (Bedburg)

Neben dem All-Stars Team Urbat zählen noch einige andere Teams zum Favoritenkreis beim Kampf um den Gesamtsieg. Vor allem das GKK by KSF Team hat mit dem Sieg beim 500 Runden Rennen eindrucksvoll gezeigt, dass mit ihnen auch bei den 24h of Cologne zu rechnen ist. Angeführt wird die Mannschaft aus Bedburg von Charlotte Wilking und Andreas Patzelt, die aktuell in der beliebtesten Europäischen Rennserie, der VLN Langstreckenmeisterschaft, am Start sind.

Team 4: KRS Krafft Walzen Düren by os-sports.com (Düren)

Was wären die 24h of Cologne nur ohne das Team von KRS Krafft Walzen Düren by os-sports.com? Schon seit vielen Jahren ist die Mannschaft rund um Teammanager Klaus Dieter Krüger fester Bestandteil der Kölner Traditionsveranstaltung und muss spätestens nach den Podestplätzen in den Jahren 2009 und 2010 zu den Topfavoriten gezählt werden. 2013 haben sie sich mit Ex-DTM-Profi und AVD Sportpräsident Volker Strycek zudem prominent verstärkt.

Team 5: www.schnitzelalm.de (Bad Hindelang)

Mit aussichtsreichen Ambitionen tritt bei der 16. Auflage der 24h of Cologne auch die Mannschaft von www.schnitzelalm.de an. Die beiden Teamchefs Gerhard Unterreiner und Thomas Angerer können unter anderem auf Ex-DTM und WTCC- Profi Peter Terting sowie Formel-3 Pilot Andreas Holzer zurückgreifen. Wenn es dem Team aus dem Allgäu gelingen sollte, sich schnell auf die Strecke im Kartcenter Cologne einzustellen, darf man sie über die 24 Stunden sicherlich nicht unterschätzen.

Team 6: KRSC-Köln (Köln)

Beim 24-stündigen Kräftemessen der besten Indoor-Kartsportler darf natürlich auch Kölns größter Kartclub nicht fehlen. Teamchef Michael Dissemond zeigt sich im Vorfeld optimistisch: „Wir kennen die Strecke fast in- und auswendig und gehen hoch motiviert an den Start. Jeder unserer Fahrer hat schon eine Vielzahl an Runden im Kartcenter Cologne gefahren, weshalb wir uns gute Chancen ausrechnen, ein Wörtchen um die vorderen Plätze mitreden zu können“. Man darf gespannt sein, wo sich der Kart-Racing Sportclub Köln e.V. am Ende einreihen wird.

Team 7: 3G Team - Malerbetrieb Kohr (Bad Münstereifel)

„Jeder lernt von jedem“ – so ist die Vision des 3G Team-Malerbetrieb Kohr bei den 24h of Cologne. Die Zuschauer dürfen sich auf eine sehr interessante Truppe freuen, denn die Abkürzung „3G“ steht für drei Generationen, die in dieser Mannschaft vereint sind. Während das erfahrenste Teammitglied bereits auf 71 Lebensjahre zurück blicken kann, ist der jüngste Pilot gerade einmal 15. Beim Qualifikationsrennen waren sie noch in drei Teams aufgeteilt und belegten die Ränge 2,3 und 5. Nun soll beim 24h Rennen trotz harter Konkurrenz eine weitere einstellige Platzierung folgen.

Team 8: Kartodrom-Elles.de (Buchholz)

Das Team aus dem Westerwald startet zum ersten Mal beim 24h Race of Cologne. Teamchef Kevin Kohr hat für das Debüt in Köln eine schlagfertige Mannschaft zusammengestellt, die aus den Stammfahrern von der kleinen (noch relativ unbekannten) Kartbahn in Buchholz besteht. Doch auch im Kartcenter Cologne kennen sich die Fahrer bestens aus und fahren durchschnittlich 25er Rundenzeiten. Mit ein wenig Glück könnte das Team schon bei der Premiere für eine Überraschung sorgen.

Team 9: Griesemann-Gruppe.de (Wesseling)

Kein anderes Team verfügt über eine derartige Konstanz bei den Fahrernennungen wie die Griesemann-Gruppe.de. Die bewährte Stammmannschaft geht auch 2013 ins Rennen, jedoch durch zwei Rückkehrer und einen neuen Piloten entscheidend verstärkt. Damit soll nun nach vier 4. Plätzen in Folge endlich der Platz auf dem Podium gesichert werden.

Team 10: Sinn RT (Sinn)

Völlig gelassen nimmt die Truppe von Sinn RT die 24h of Cologne in Angriff. „Wir sind das erste Mal überhaupt in dieser Konstellation zusammen. Unser Hauptziel ist es, zusammen viel Spaß zu haben und eine gute Leistung zu zeigen“, erklären Teamchef Sven Selle und Pilot Benjamin Kluge. Dennoch darf man die Mannschaft, deren Fahrer zum Teil aus Nordrhein-Westfalen und zum anderen aus Hessen stammen, sicherlich nicht unterschätzen. Allesamt kommen aus dem Indoorkartbereich und verfügen über einen großen Erfahrungsschatz.

Team 11: Wertgrund-Team (Köln)

Eines der erfolgreichsten Teams beim Langstreckenklassiker auf der Kartbahn in Köln Rodenkirchen ist das Wertgrund Team. Mit dem Gesamtsieg im Jahre 2008 liegt der letzte große Erfolg allerdings schon ein wenig zurück. 2013 soll sich das ändern, wenn Teamchef Hans Werner Wüst mit seiner neu formierten Mannschaft zum Angriff auf die vorderen Plätze bläst.

Team 12: Team Austria (Salzburg)

Die Karttruppe vom Austria Team hat sich erst kurzfristig vor dem 24h Rennen zusammengefunden. Man darf gespannt sein, was die Mannschaft beim Showdown zweimal rund um die Uhr schon in der Lage ist zu leisten. Vielleicht können sie ja über sich hinauswachsen und die Favoriten zumindest ein klein wenig ärgern.