Teamvorstellung: 3 Generationen Team (3G Team)

„Jeder lernt von jedem“ – so ist die Vision des 3G Teams bei den 24h of Cologne. Die Zuschauer dürfen sich auf eine sehr interessante Truppe freuen, denn die Abkürzung „3G“ steht für drei Generationen, die in dieser Mannschaft vereint sind. Während das erfahrenste Teammitglied bereits auf 73 Lebensjahre zurück blicken kann, ist der jüngste Pilot gerade einmal 18.

„Wir sind eine Kart-Interessengemeinschaft, die schon seit vier Jahren in dieser Form besteht. Trotz des großen Altersunterschiedes ist zwischen uns eine feste Freundschaft entstanden. Diese Tatsache war auch der Grund, dass wir im Jahre 2012 erstmalig beschlossen haben, beim 24h-Rennen in Rodenkichen an den Start zu gehen. Ein siebter  Platz war dabei für den Anfang ein wirklich starkes Team-Ergebnis“, so Hermann Stippler (Vater von Ex-DTM Pilot Frank Stippler).

Zum Fahreraufgebot zählen mit Horst Wünsch (73), Hermann Stippler (67), Walter Erker (58), Norbert Westbomke (55), Olav Kullmann (44), Michael Weber (42), Vladimir Diel (35), Arnaud Cuvier (23), Silas Näckel (20) und Patrick Huhnen (18) Piloten, die regelmäßig auch bei den Rennen zur Ü40/U40 Meisterschaft bzw. dem Racer of the Year am Start sind. Die Truppe kennt sich also im Kartcenter Cologne bestens aus. Im Hintergrund fungieren die beiden erfahrenen Teammanager Nabil Al-Hasan und Kurt Hommes.

„Abgesehen von den normalen Teamtreffen übers Jahr hinweg haben wir in den letzten drei Monaten in Rodenkirchen hart trainiert und gehen gut vorbereitet ins Rennen. Unsere Strategie ist ausgearbeitet und wenn sich keine Fehler einschleichen, wollen wir unser Ergebnis aus 2012 verbessern und unter den ersten fünf einlaufen“, so Stippler weiter.