24h von Köln 2015: Liveübertragung im Web-TV!

Auch in diesem Jahr dürfen sich wieder alle Motorsportfans über eine umfangreiche Berichterstattung zu den 24h von Köln freuen. Die 17. Auflage des Langstreckenklassikers wird am 17. und 18. Januar 2015 wieder live aus dem Kartcenter Cologne auf die Bildschirme und Smartphones der Daheimgebliebenen übertragen. Über acht Stunden lang werden die beiden Moderatoren Burkhard Bechtel und Lars Gutsche mit einem abwechslungsreichen Programm die Atmosphäre aus dem Kartcenter Cologne auch in Ihr Wohnzimmer transportieren.

Damit besitzt der Winter-Klassiker den größten Übertragungsumfang in der deutschsprachigen Kartszene. „Wir verfolgen das ehrgeizige Ziel, mehr als nur ein einfaches Kartrennen zu sein und möchten allen Fans ein umfassendes, kostenloses und interessantes Motorsport-Fernsehen bieten. Für mich und racecam.de ist die Beteiligung vor allem deshalb so reizvoll, weil wir hier den Kartsport so zeigen können, wie die Veranstaltungen im „großen Motorsport“. Ich denke dabei zum Beispiel an die Produktion für den Porsche Carrera Cup. Köln macht einfach nur Spaß“, so Burkhard Bechtel, der seit der ersten Auflage der 24h von Köln 1996 dabei ist.

Die rund achtstündige Sendezeit gliedert sich in jeweils fünfzehnminütige Sendungen zu jeder vollen Stunde. Die Zuschauer dürfen hier jeweils mit Hintergrundbeiträgen, interessanten Studiogästen, Liveeinblendungen vom Rennen auf der Strecke sowie Interviews aus der Boxengasse durch einen Live Reporter rechnen. Über die Startphase und den Zieleinlauf wird noch deutlich ausführlicher berichtet (>>> siehe vorläufige Sendezeiten). Wenn gerade keine Sendung läuft, können sich die Zuschauer Livebilder von der Strecke inklusive Live Timing ansehen. Somit sind auch diejenigen, die nicht nach Köln kommen können bestens über das Renngeschehen informiert und können an der tollen Atmosphäre teilhaben.

Die beiden Streckensprecher Burkhard Bechtel und Lars Gutsche werden die Zuschauer durch die Livesendungen führen. Unterstützt wird das Duo dabei von Thomas Volkmar und Thomas Witte, die die Beiträge zusammenstellen und die Stimmen aus der Boxengasse einfangen werden. Bei der Produktion kommen zahlreiche Studio-, Strecken- und Onboardkameras zum Einsatz. Für die technische Umsetzung des Livestreams, der auch für alle Endgeräte wie Smartphones, IPhone und iPad kompatibel ist, zeichnet sich erneut die Firma multibc von Martin Bals verantwortlich. Bis zu 10.000 Zuschauer können die Übertragung im Internet gleichzeitig verfolgen.

Zusätzlich gibt es in diesem Jahr noch die Möglichkeit, dass die einzelnen TV-Beiträge auch als Videopodcast auf der 24h Köln Website abrufbar sein werden. So kann sich auch außerhalb der Livesendungen jeder Zuschauer zu jeder Zeit noch einmal die Berichte ansehen.

>>> vorläufiger Sendeplan

>>> Livestream (am Veranstaltungstag verfügbar)

>>> Videopodcast